Navigation
 
 
Schweigen brechen
 
Traumafolgestörungen
 
KREATIVES für die Seele
 
Meine Bücher
 
Nachdenkliches
 
 
Brief an mein inneres Kind
Mit folgendem Gedicht habe ich den ersten großen Schritt in meiner Aufarbeitung geschafft. Die erste positive Auseinandersetzung mit meinem inneren Kind
bild1170336156.jpg

Eigentlich hatte ich hier mit einem Gedicht begonnen, aber es wurde was anderes draus, etwas ganz besonderes für mich. Das was ich jetzt hiermit erreicht habe, war mir noch vor 2 Monaten im Mai nicht möglich.

Ein Brief an mein "inneres Kind"

In einem Selbsthilfebuch über sexuellen Mißbrauch war die Übung mit dem Brief an das innere Kind beschrieben. Aber ich schaffte es damals nicht. Ich saß da und wurde wütend und traurig, ja sogar etwas "sauer" auf das sogenannte "innere Kind" das angeblich existiert.

Für Außenstehende ist das hier wahrscheinlich ein großes Fragezeichen.
Aber für mich ein Zeichen,
ein positives zeichen das alles gut wird!!!

 

Brief an mein "inneres Kind"


Ich schaute hinaus auf den Horizont,
das Ende war nicht zu sehen.
Ich sah die Qualen eines Kindes,
ich hörte die Stummen Schreie des Kindes.
Ich griff nach seiner Hand,
aber konnte sie nicht erreichen.
Die traurigen Augen blickten mich an
und flehten um Hilfe.

Aber ich erreiche dich einfach nicht,
die Wellen der zeit trennen uns.
Noch einmal sehe ich in deine glasigen Augen
und begreife was passiert.
- ich sehe in meine eigenen Augen
- ich sehe in den Spiegel meiner Seele.-

Ich hatte dich vergessen, mein kleines Kind
-bitte verzeih mir!
Ich bin gegangen als du mich am dringensten brauchtest.
Ich hielt den Schmerz nicht aus,
die Demütigung
und ließ dich alleine mit der Gewalt.

Die Jahre vergingen
und endlich ist sie da die zeit,
die zeit wo ich dich wieder fand.
- Du bist ein teil von mir.
Ich werde dich beschützen,
dir Sicherheit geben,
wenn du ganz alleine bist mit dem Schmerz
der Vergangenheit.

Ich tröste Dich wenn die Tränen kommen
und sich Hoffnungslosigkeit breit macht.

Wir schaffen ihn-
den Weg der Heilung!
den Weg der Sicherheit!
den Weg in eine neues Leben!

Wir trennten uns vor 20 jahren
um zu überleben,
um dem grauen des Mißbrauchs zu entkommen.

Wir werden uns wieder vereinen
und merken, wie schön das Leben ist.

Wir werden die Liebe in unserem Umfeld spüren
und endlich auch weitergeben können!

 

Gemeinsam vereint werden wir nicht
mehr "überleben",
wir werden leben!!!

(copyright by Nicole)
03.August07
Als ich das schrieb, saß ich in einem Cafe, 2 Stunden vor meinem Termin beim Terapeuten